Startseite
Neuigkeiten
Geschichte
Gäste
Bilder
Oldie Show
Diashow Fussball
 Zelten2007
Männertag 04 / 08
Wiese 2008
Wiese 2009
Wiese 2010
Wiese 2011
Wiese 2012
Wiese 2013
Wiese 2014
Dom.Rep. 2008
Dom.Rep.Teil 2
Endchen wird 40
 Kay wird 40

 

 

Hier ist die Geschichte vom Fanclub Gotha -Ost . Praktisch wie alles begann und mit wem und warum und sowiso und nicht zu vergessen ...wer mit wem .

Da alles schon etwas länger her ist kann es sein das manchmal Ort , Datum oder Name nicht exakt stimmen . 

Naja ... machen wir der Welt eine Freude und schreiben mal munter drauf los.

 

  

                              Geschichtsbuch

Anfang der achtziger war ein gutes Jahr . Junge wilde Menschen liefen sinnlos durch die Strassen von Gotha ( Ost ) . Nix hatten Sie , ausser viel Durst und manche den willen unbedingt eine rauchen zu müssen .So musste dann auch kommen , was  kommen musste . ( geiler Satz ) !

 

Einige kannten sich aus der Schule ( POS Thomas Müntzer ) .            Snoopy (Gnut Grumptman), Fuchser ( Mario Fuchs) , Drössi ( Mario Drössler ) , Bombe ( Mike Bombach ) , Kummerchen ( Andreas Kummer ) , Endchen (Michael Ende ) , Butte ( Steffen Buttstätt ) , Guido Detem oder Tetem oder Tedem naja ..alias .. Der Profi , weil alle ( in sachen Fußball spielen ) keine Ahnung hatten  , die Härings (Michael und Heiko ) , die Kaushaars ( Sven und ...? ) , die Krech Brüder ( Stephan und Olaf ) , Krausi ( Ralf Kraus ) und Peter (Kraus) , Reichmutti ( Ralf ? Ralph Reichmutti ) , Rudi (Rüdiger Göpel ) , Pudel Schuldheiß , Rudi ( Rüdiger Göpel ), Fisch ( Thomas Fischer ) ,

Ein paar Mädchen waren natürlich auch dabei. Jana , Conny  , Petra , Conny ,Ilka, Yvonne und....

...und es gab noch gleichgesinnte , welche aber in eine andere Schule gingen . Henne ( Henry Cott ) ,Eisbär ( Mario Hochberg ) ,  Joschi ( Jörg Pechold ) , Schneudi ( Tino Neuland ), Hoffi ( Steffen Hofman ) , Der Kalte  ( Kay Krömer ) ,

Alles begann in einer lauen Sommernacht . Ein paar wenig Leute trafen sich hinter Fuchsers Haus  auf einer bequemen Bank ( nähe Heizkraftwerk ). Bei schlechtem Wetter belagerte man Fuchsers zu Hause . Man hörte west Musik , sah Fußball oder spielte Karten .Aber irgendwann wurde es den  Nachbarn zu bunt bzw.  zu laut und man vertieb uns . War auch besser so , denn die Bank wurde langsam zu klein für alle Leute.

Also zogen wir um . In ca. 100m Entfernung hatten wir nun das Richtige gefunden . Die Wiese !!!  Eingekachelt in vier Altneubauten ..aber wunderschön .Was besseres konnte uns nicht passieren . Keiner konnte uns sehen ...es sei denn ..man wohnte in diesen Altneubauten. Es wurde Fußball gespiel so lang bis die Nacht kam oder hockte gemütlich beisammen. Da merkte man schon , daß alle gleiche dachten .....   NUR DER RWE !!! Und so fuhren wir los , um die Welt zu erobern .

Alle wurden etwas älter und das Bier schmeckte auf einmal  . OK nicht nur das.   `Grundstoff` war mit einmal das Zauberwort . Irgends ein Zeug aus dem Wein gemacht wird. ( hat ein als jungen Menschen komplett aus der Bahn geworfen ) Also wurde nun weniger Fußball gespielt , aber dafür mehr gefeiert ( aber immer noch zum RWE gefahren  ) !!!

Mitte der achziger wurde es auch nicht besser .. oder schlimmer . Auch Jungesellen aus Gotha - West fühlten sich bei uns wohl. Fischmaul ( Kay Frankenstein ) , Marscho ( Marko Rothe ), Ingmar Neindriff (Niendorf), Kampa ( Michael Kempe ) ,  

Alle wurden herzlich bei uns aufgenommen .

Andere hingegen sah man bei uns nicht so gerne , wie z.B. unseren Abschnittsbevollmächtigten Herrn Stellmacher . Ein DDR Polizist durch und durch . Er kam oft wenn sich die Anwohner in ihrer Ruhe gestört fühlten , oder er einfach nur Langeweile hatte. Nett war er aber auch irgendwie. Zelteten wir mal ` wild ` auf der Wiese , weckte er uns morgens ,  fragte ob es uns gut ginge und wir nix besseres zu tun hätten . Zum Glück hatten wir immer gute Ausreden .

Wir fuhren auch sonst viel über das Land . Wir lernten Regeln in Gaststätten , Discotheken und was man sonst als Kind sich aneignen musste oder konnte.

Spontanität ...war kein Zauberwort für uns. Ob nach Leipzig zum Europapokalspiel oder Berlin zum Konzert von Brian Adams .Es war einfach egal ob man am nächsten Tag zur Arbeit musste. Direkt vom Gothaer Bahnhof ging es dann meisst an die Arbeitsstelle. Es war eine super ,aber sehr anstrengende Zeit.

1986 wurde  der Fanclub Gotha-Ost gegründet . Was waren wir froh es endlich geschafft zu haben , offiziell ` zu sein . Das ging leider nur bis zur `Wendezeit`  gut. Dann verlangte man von uns Geld und dies sahen wir nicht ein. Seit dem gibt es den Fanclub Gotha-Ost immer noch , nicht offiziell , aber im Herzen !!!!!!! )

Orti unser Bierkenner , Berti unser Klempner  ( Gas ,Wasser ,Scheisse) , Andre , Matscher , Obstler , Onkel Bernd und noch viele mehr gesellten sich auch dazu . WAS FÜR NE GEILE TRUPPE ( wir sind und waren) !!!! 

Wahrscheinlich wurde nun jemand vergessen ........ der Tipser ist Ü40 , also helft !!

 

 Ach ja ...... hätten wir ja fast vergessen ...

                wer mit wem und so !

Da war ..........................................................

         ( dachtet ihr wirklich die Pressestelle

                     veröffendlicht alles ?? )

 

 

 

 

 

 

 

to Top of Page